Du machst dir Sorgen um jemand anderen
Wenn du dir Sorgen um deinen Freund, Kollegen, Bekannten, Familienangehörigen..., oder deine Freundin, Kollegin, Bekannte, Familienangehörige... machst, ist es wichtig, dass du dein Gefühl ernst nimmst und nicht wegschaust.

Hier erfährst du, welche Anzeichen darauf hinweisen können, ob jemand gefährdet ist, Suizid zu begehen. Ausserdem zeigen wir dir, was du in einer Notsituation unternehmen und wie du einem Freund oder einer Freundin helfen kannst. Die links aufgelisteten Themen informieren dich und helfen dir, zu handeln.

Der Begriff „Suizid“ (Selbsttötung) kommt aus dem Lateinischen. Er leitet sich von den Ausdrücken „sui cadere“ (sich töten) oder „sui cidium“ (Selbsttötung) ab. Wir verwenden bewusst die Begriffe Selbstmord und Freitod nicht, da der Suizid keine kriminelle Handlung wie ein Mord ist, zudem erfolgt ein Suizid nur ganz selten ‚frei’, bei klarem Bewusstsein und nach reiflicher Überlegung.
 
 
Zuständigkeit für die Aktualisierung/Verwaltung
 
Andere beteiligte Institutionen
Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Zürich